Dass ich schöne Bücher liebe, das wisst ihr ja schon lange!
Das hängt zum einen damit zusammen, dass Bücher schon immer eine starke Faszination auf mich ausübten. Im Kindergartenalter ließ ich mir von allen möglichen Personen die Buchstaben erklären, darunter auch eine Polizistin, und brachte mir dann selbst das Lesen bei.
Aber nein, ich musste nicht zur Polizei! Sie kam zu uns nach Hause ... das klingt jetzt aber auch nicht besser :-(. Keine Angst, alles halb so wild: bei uns wurde eingebrochen, ich war damals 4 oder 5 Jahre und hatte immer ein kleines Büchlein dabei, in dem ich Buchstaben schreiben üben konnte, und eine nette Polizistin, die zur Spurensicherung kam, setzte sich dann zur mir an den Tisch und gab mir Tipps zum Schreiben und Lesen.
Das habe ich bis heute nicht vergessen, genauso wie das erste Buch, dass ich komplett an einem Stück gelesen haben. Meine Kinndheitserinnerungen sind oftmals direkt mit Büchern verbunden!



Und eines der ersten großen Bücher, die ich dann alleine gelesen habe und auf dass ich unglaublich stolz war: "Die Hausmärchen der Gebrüder Grimm" (in altdeutscher Schrift ... meine Oma erklärte mir damals die etwas sonderlichen Buchstaben).
Ich verbrachte einen Großteil meiner Kindheit versteckt hinter Büchern. In ihnen erlebte ich Abenteuer und konnte in ferne Länder reisen. Meine Vorstellungskraft wuchs von Buch zu Buch. Und ich war einfach glücklich, wenn ich Lesen konnte.
Trotzdem war ich nie Aussenseiterin, ich war viel mit meinen Freunden draussen unterwegs und erlebte auch im realen Leben Abenteuer. Aber ich habe mir immer ganz bewusst die Zeit für mich und meine Bücher genommen ... und das tue ich bis heute noch!

Im Laufe der Zeit hat war dann schnell klar, dass ich Buchhändlerin werden möchte.
Und so habe ich eine Ausbildung gemacht. Und meine Liebe zu Büchern auch im Beruf voll und ganz ausgelebt.





Heute arbeite ich nicht mehr als Buchhändlerin aufgrund der schlechten Arbeitszeiten und meiner dadurch verloren gegangenen Freizeit. Aber auch aufgrund einer Leidenschaft, die immer mehr in den Vordergrund rückte: Dekorieren, Gestalten und schönes Wohnen!

Diese Liebe war auch schon immer da (... wöchentliche Umstellaktionen im Kinderzimmer ;-)). Und ich wollte sie nun endlich ausleben. Mit Gleichgesinnten - und nicht immer nur ganz allein für mich! MIT EUCH! Und so entstand ECLECTIC HAMILTON.

Und wisst ihr was? Beide Leidenschaften lassen sich vortrefflich verbinden!
In Form von tollen Büchern zum Wohnen, Einrichten, Dekorieren und Gestalten.

Trotz Blogs, Pinterest, Online-Magazine, ... kommen Bücher für mich nie aus der Mode. Ich bleibe ihnen treu, denn sie schenken mir ganz viel Freude und Inspiration!
Und als Coffee-Table-Books eignen sie sich auch ganz hervorragend als Deko-Objekte! Das nenne ich mal eine Win-Win-Situation ;-)))

Und da ich fest davon ausgehe, dass es vielen von euch genauso geht, möchte ich hier wieder regelmäßig Bücher vorstellen. Ich bin immer über gute Buch-Tipps dankbar und habe schon auf so vielen anderen Blogs hervorragende Bücher entdeckt. Deshalb möchte ich euch auch zukünftig meine Monatslieblinge vorstellen.

Eigentlich wollte ich euch heute auch noch meine Monatslieblinge für September vorstellen:
Fünf ganz zauberhafte Schmuckstücke rund um die Themen: Wohnen, Gestalten mit Pflanzen und Dekorieren. Ich zeige euch vorab schonmal die Cover ... mit einem KLICK darauf, erfahrt ihr noch einige Hintergrundinfos ... meine persönlichen Worte folgen nächste Woche:








Denn ich möchte es heute bei meiner persönlichen Lese-Geschichte belassen. Hier habt nun sowieso schon genug gelesen! Und die restliche Leselust hebt ihr euch für schöne Bücher auf! Das Wochenende steht vor der Tür.
Deshalb folgen meine Eindrücke zu den oben genannten Büchern auch erst nächste Woche. Aber freut euch darauf! Es wird toll.

Und ihr so? Welchen Stellenwert haben Wohn- und Dekobücher für euch?
Ich bin gespannt! Berichtet mir.

Eure Ines





 *dieser Post enthält Werbelinks